Wanderung um den Wolletzsee

Sie können nicht genug bekommen von großartigen Blicken aufs Wasser? Sie wollen eintauchen in die Welt von Fischreiher, Eisvogel und Biber? Wandern Sie um den reizvollen Wolletzsee vor den Toren Angermündes.

Idyllische Seerunde


Der Wolletzsee ist rund fünf Kilometer lang und maximal einen Kilometer breit und hat eine Fläche von 330 Hektar. Mit seinem klaren Wasser, Strandbad, Bootsverleih und Campingplatz ist er ein beliebtes Naherholungsgebiet der Stadt. Wir folgen auf dem rund 17 Kilometer langen Rundweg der Markierung mit dem grünen Punkt auf weißem Grund.

Start am Strandbad Wolletzsee

Der beste Ausgangspunkt für eine Wanderung ist der Parkplatz am Strandbad Wolletzsee. Von April bis Oktober fährt der BiberBus ab Bahnhof Angermünde stündlich zur Gehegemühle oder zum Strandbad Wolletzsee. Außerhalb der Saison können Sie den RufBus nutzen. Wer bereits in Angermünde loslaufen möchte, begibt sich am Bahnhof Angermünde auf den Märkischen Landweg (blaues Kreuz auf weißem Quadrat), wandert ein Stück in Richtung Templin und trifft nach rund drei Kilometern auf den Wolletzseerundweg. Die Tour verlängert sich damit auf 23,5 Kilometer.

Kastanien, Kirche, Kormorane


Am Südufer des Wolletzsees geht es vom Strandbad aus durch den Angermünder Stadtwald bis zur Adlerquelle, weiter durch Laubwald und Wiesen bis zu einem mit Kastanien gesäumten Feldweg, der nach Altkünkendorf führt. Auf der Anhöhe vor dieser „Kastanienallee“ ist auf einem idyllisch gelegenen Rastplatz Gelegenheit für ein Picknick. Auf den Bäumen am Ufer des Wolletzsees ist (mit dem Fernglas) eine Schlafkolonie von Kormoranen zu entdecken.

Abstecher nach Altkünkendorf


Es lohnt sich ein Abstecher nach Altkünkendorf mit seiner Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert und dem Informationspunkt zum UNESCO-Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin. Weiter geht es vorbei am Heiligen See und über die Welse, entlang einer Kastanienallee bis nach Wolletz.

Rast im einstigen Jagdschloss Wolletz


Hier empfiehlt sich eine Besichtigung des ehemaligen Jagdschlosses, das 1960 zur Jagdresidenz Erich Mielkes gehörte und heute die GLG Fachklinik Wolletzsee beherbergt. Eine Pause in der Cafeteria - bei schönem Wetter auf der Terrasse mit Blick auf den See – oder im Ort im „KaffeeKonsum“ macht fit für die letzte Wegestrecke.
Unterhalb des Jagdschlosses verläuft der Uferweg am See und ein kurzes Stück im wildromantischen Welsetal zurück bis zum Strandbad.

Anreise mit ÖPNV

  • RE 3 von Berlin Hauptbahnhof bis Angermünde
  • weiter mit dem BiberBus zum Strandbad Wolletzsee
Tour herunterladen als: KML
Zurück