Klöster-Tour: Vom Kloster Chorin zum Franziskanerkloster Angermünde

Entdecken Sie auf dieser 30 Kilometer langen Tour gleich zwei großartige Zeugnisse norddeutscher Backsteinkunst: das Kloster Chorin und das Franziskanerkloster in der historischen Altstadt von Angermünde. Die Route führt überwiegend über asphaltierte Radwege und wenig befahrene Ortsverbindungsstraßen. Ein kurzes Teilstück (zwischen Parstein und Bölkendorf) ist mit Kopfstein gepflastert.

Bilderbuchlandschaft, Baden und Kühe

Erleben Sie auf dieser abwechslungsreichen Tour die reizvolle Landschaft der Uckermark. Bestaunen Sie die Baukunst vergangener Jahrhunderte in den beiden Klöstern, erleben Sie dort Konzerte und Theaterveranstaltungen, besuchen Sie die Ausstellungen, fahren Sie durch schattige Wäldern der Schorfheide. Sie wollen Kühe? Gern. Im Ökodorf Brodowin gibt es eine gläserne Molkerei und Hofführungen. Im Sommer lädt der Parsteinsee bei Herzsprung zum Baden ein.

Kloster Chorin

Starten Sie am Bahnhof Chorin und fahren Sie durch den Ort zum Kloster Chorin. Lassen Sie sich von der einmaligen Atmosphäre dieses imposanten Bauensembles gefangen nehmen, stellen Sie ihr Fahrrad ab und lassen Sie die Stille des Klosters auf sich wirken. Bestaunen Sie die besondere Westfassade der ehemaligen dreischiffigen Klosterkirche und das aufwendige Backsteindekor. Bewundern Sie im Westflügel Wandmalereien aus dem frühen 14. Jahrhundert. Im Informationszentrum erhalten Sie weitere Informationen. In der Sommersaison finden an den Wochenenden jeweils um 11.00 Uhr und 13.00 Uhr Führungen statt.
Die Konzerte des „Choriner Musiksommers“ gehören zu den beliebtesten Kulturveranstaltungen Brandenburgs.

Durch die Schorfheide

Weiter geht die Radtour durch die Wälder der Schorfheide zum Ökodorf Brodowin. Werfen Sie auf dem Landwirtschaftshof einen Blick in den Kuhstall oder nehmen Sie an einer der Hofführungen teil (sonntags). Vorbei an Wildhecken und Wiesen führt der Radweg über sanfte Hügel mit schönen Aussichtspunkten am Parsteiner See entlang. Auf der Halbinsel Pehlitzwerder sind die Grundmauen des ersten Klosters der Zisterzienser von Chorin zu entdecken. Von Parstein geht es über Bölkendorf nach Herzsprung und weiter nach Angermünde.

Franziskanerkloster Angermünde

Reizvoller Abschluss Ihrer Tour: Erkunden Sie das Angermünder Franziskanerkloster. Von der einstigen Klosteranlage aus dem 13. und 14. Jahrhundert sind die Klosterkirche, der Klosterplatz und Spuren von Gebäuden in der Stadtmauer erhalten. Aus der Gründerzeit der Klosterkirche stammen Wandmalereien und verzierte Gewölbe in der Sakristei und der Bibliothek.
Machen Sie einen Spaziergang durch die historische Altstadt von Angermünde. Ein Rundgang vorbei an frisch sanierten Fachwerkhäusern, romantischen Höfen, durch winzige Gassen, zum Marktplatz mit Rathaus und begehbarem Brunnen, eine Pause in einem der Cafès oder Restaurants beschließen Ihre erlebnisreiche Klöster-Tour. 

Mit dem E-Bike von Chorin nach Angermünde

Genießen Sie die Klöster-Tour entspannt mit dem Leihrad, gern auch nur in einer Richtung. Fahren Sie zum Beipspiel mit dem Regionalexpress RE 3 bis Chorin und leihen Sie sich dort ein Fahrrad oder E-Bike. In Angermünde geben Sie Ihr Rad am Bahnhof wieder ab (und erreichen hier wiederum den RE 3). Das Ganze funktioniert auch in umgekehrter Richtung.
Mehr unter www.barum-ebike-verleih.de

Veranstaltungstipps: 
TheaterStadtführung „Aben(d)teuerliches KetzerAngermünde“, "Angermünder Klostersommer", "Choriner Musiksommer"

Tour herunterladen als: GPX KML
Zurück