Etappe 6 – Von Stolpe nach Angermünde

 

14 km

Start: Stolpe

Ziel: Angermünde

 

Wir verlassen die Oder und ihren Nationalpark und folgen den Spuren der letzten Eiszeit, indem wir die Moränenhöhen hinter Stolpe „erklimmen“. Auf dem mit der gelben Muschel sowie einem blauen Kreuz gekennzeichneten Jakobs- und parallelen Märkischen Landweg kommen wir über Crussow nach Angermünde.

 

Angermünde ist umgeben vom UNESCO Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Ab hier tauchen wir ins Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin ein. Der Jakobsweg führt vorbei an der Kirche des ehemaligen Franziskanerklosters, das zu seiner Hochzeit sicherlich viele Pilgernde beherbergt hat. Ruhe von der Betriebsamkeit des Städtchens mit dem sorgfältig sanierten historischen Stadtkern findet der Pilgernde in der Marienkirche.

 

Pilgerstempel in der St. Marienkirche oder in der Tourist-Info

Hier gibt es, wie auch in der direkt am Markt gelegenen Tourist-Information, einen Pilgerstempel. Bei einer thematischen Führung können Sie erfahren, was es mit den Ketzern auf sich hat, die der staatlich anerkannte Erholungsort sogar als „Ketzer-Angermünde“ im kulturtouristischen Beinamen führt.

 

Spirituelle Orte: Stadtpfarrkirche St. Marien, Franziskaner Klosterkirche Peter und Paul; Heilig-Geist-Kapelle

 

Übernachtung: Hotel 1812; Flair Hotel Weiss; Übernachten im Atelier; Hotel am Seetor; Pension Köhler

 

Essen und Trinken: u.a. „Kalit“ am Marktplatz; Wildblume – Naturkost & Bistro

 

Information: Touristinformation und Museum im Haus Uckermark am Marktplatz

 

Tipp: Historischer Stadtkern; Ketzerführung, Skulpturenpfad am Mündesee, Tierpark Angermünde; Abendliche Stadtführung „Mägde, Macht und Glaubensstreit“; aben(d)teuerliche Theater-Stadtführung durchs Ketzer-Angermünde; NABU Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle; Gut Kerkow

Zurück