Etappe 5 – Von Schwedt/Oder nach Stolpe

 

22 km

Start: Schwedt/Oder

Ziel: Stolpe

 

Wenn Sie unserer Etappenempfehlung folgen, absolvieren Sie heute die längste der acht Pilgeretappen auf unserem Weg von Stettin zum Kloster Chorin. Eine besondere Etappe im Einklang mit und im Rhythmus der Natur immer entlang des Unteren Odertals mit Deutschlands einzigem Flussauennationalpark.

 

Natur heute erleben und für morgen bewahren!

Pilgern Sie durch die einzigartige Landschaft mit ihren Altarmen, Polderwiesen und Auenwäldern.

Das ausgeklügelte Poldersystem zwischen der Oder und der Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße wurde Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet und dient dem Hochwasserschutz, der Sicherung der ganzjährigen Schiffbarkeit und der landwirtschaftlichen Nutzung von Wiesen und Weiden. Beim Oderhochwasser im Sommer 1997 bewährte sich dieses System, das mehrere Millionen Kubikmeter Wasser aufnehmen kann.

 

In ihrem jahreszeitlichen Wechsel von Wasser und Trockenheit sind die Flächen ein besonderes Refugium für Wasservögel wie Kraniche und Singschwäne und für seltene Pflanzenarten. In Criewen kommen wir in den Gutspark, den Lenné 1820 im Stil eines englischen Landschaftsparks anlegte.

 

Auen-Exkurs im Besucherzentrum und Nationalparkhaus Criewen

Neben dem Schloss befindet sich das Besucherzentrum des Nationalparks, das zu einem informativen Stopp einlädt.

Über den Weg der Auen, die wilden Densenberge, den Quellerlebnispfad und den Oderdeich erreichen Sie schließlich das heutige Etappenziel Stolpe. Von den Stolper Bergen und insbesondere vom Stolper Turm, dem sogenannten „Grützpott“, genießen Sie am höchsten Punkt die Weiten der Landschaft der deutsch-polnischen Oderregion.

 

Oben am Stolper Turm den Tag ausklingen lassen

Bei einem spätabendlichen Spaziergang hinauf zum Turm lässt es sich wunderbar über die Erhabenheit und Unendlichkeit des Universums unter dem sommerlichen Sternenzelt sinnieren.

 

 

Spirituelle Orte: Dorfkirche und Erbbegräbnisstätte Zützen; Dorfkirche Criewen; KulturKapelle Stolpe (historische Friedhofskapelle)

 

Rastplatzempfehlung: Nationalparkzentrum Criewen, Quellerlebnispfad, Rastplatz Densenberge

 

Essen und Trinken: Anitas Eis-Café Criewen; Gaststätte Linde Criewen; Fahrradcafé Fuchs und Hase (Stolpe)

 

Information: Nationalparkzentrum Unteres Odertal in Criewen

 

Übernachtung: Pension "Zur Linde" (Criewen); Ferienappartements „Schweizer Haus“ (Stolpe); Ferienwohnungen Fischerhaus (Alt-Galow)

 

Tipp: Lenné-Park Criewen; Naturbeobachtungsturm Richterberg bei Stützkow; geführte Tour in die Wilden Densenberge mit www.erlebe wildnis.de oder www.zeitenschreiber.de

Zurück