Etappe 2 – Von Siadło Dolne nach Mescherin

 

16 km

Start: Siadło Dolne

Ziel: Mescherin

 

Folgen Sie nun dem authentischen Weg, dem bereits die Pilgernden des Mittelalters folgten und lernen Sie dabei die reiche Geschichte der Region, ihren Multikulturalismus sowie religiöse und soziale Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte kennen. Entdecken Sie die kulturellen Dimensionen, die die Entwicklung der Region an der Oder bestimmt haben, insbesondere den jahrhundertealten Kampf des Menschen mit der Natur und die Gestaltung der landwirtschaftlichen Kulturlandschaft des Unteren Odertales. Noch heute sind die Spuren politischer Spaltungen und Grenzen teilweise sichtbar. Doch die Natur erobert sich diesen einzigartigen Lebensraum bereits zurück. Hier pilgern Sie buchstäblich in einem lebendigen Geschichtsbuch.

 

Wilde Wasser- und Vogelwelt: Landschaftsschutzpark Unteres Odertal und Nationalpark Unteres Odertal

Genießen Sie die Ästhetik der Landschaft, die insbesondere in der letzten Eiszeit und durch den Oderstrom modelliert wurde. Wandern Sie durch den Landschaftsschutzpark Unteres Odertal auf der polnischen Seite und tauchen Sie nach dem Grenzübertritt bei Staffelde auf der deutschen Seite ein in die Auenlandschaft des Flussauen-Nationalparks Unteres Odertal.

 

Spirituelle Orte: Ruinen mittelalterlicher Kirchen in Moczyły and Pargowo, Dorfkirche Mescherin

 

Übernachtung in Mescherin: Dorotheenhof, Altes Zollhaus, Ferienwohnung Mescherin 5, Ferienhaus Florian, Zimmervermietung Bracht

 

Essen und Trinken: Dorotheenhof, Parkrestaurant

 

Tipp: Geführte Kanutour mit der Zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Frauke Bennett in den Altarmen des Zwischenstromlandes (www.flusslandschaft-reisen.de) – Anm: interner Link zu Angebot Stadt-Land-Fluss– siehe oben

Zurück