Wandern im UNESCO-Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin

Wandern im UNESCO-Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin

Der Buchenwald Grumsin beeindruckt durch ein außergewöhnliches Oberflächenrelief mit schroffen Höhenzügen und tiefen Senken. Der Wald ist vielfach durchbrochen von kleinen und größeren Mooren, Erlenbrüchen und Waldseen. Seeadler, Kranich und Schwarzstorch sowie die seltene Sumpfcalla sind hier beheimatet. Nähere Informationen zum Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin, zum Lebensraum Buchenwald und der Artenvielfalt gibt es im Informationspunkt Buchenwald Grumsin in Altkünkendorf und im NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle. Am Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin gibt es vier Wanderrouten in unterschiedlicher Länge, die mit einem Buchenblatt als Piktogramm gekennzeichnet sind.
Die empfohlenen Ausgangsorte für die Wanderrouten 1 bis 3 sind von April bis Ende Oktober mit dem BiberBus und im Winter mit dem RufBus erreichbar.

Buchenwald Grumsin – Urwaldpfad – Route 1:
oranges Buchenblatt (10,5 km, ca. 4 Stunden)
empfohlener Ausgangsort: Altkünkendorf, Informationspunkt Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin

Wanderweg Buchenwald Grumsin – Route 2:
rotes Buchenblatt (ca. 22 km, ca. 7 Stunden)
empfohlener Ausgangsort:     
Bushaltestelle Gehegemühle oder Strandbad Wolletzsee

Wanderweg Buchenwald Grumsin – Route 3:
gelbes Buchenblatt (10 km, ca. 3,5 Stunden)
empfohlener Ausgangsort: Altkünkendorf, Informationspunkt Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin

Wanderweg Buchenwald Grumsin – Route 4:
grünes Buchenblatt (7,2 km, ca. 2 Stunden)
empfohlener Ausgangsort: Groß-Ziethen, Besucher- und Informationszentrum Geopark

Seit Juni 2011 zählt der Buchenwald Grumsin zu den Alten Buchenwäldern Deutschlands, die von der UNESCO-Kommission in das bestehende Buchenurwald-Erbe der Welt aufgenommen wurden. Der Grumsin hat seit mehr als 100 Jahren flächendeckend als Laubwald überlebt. Seit über 20 Jahren wird die Kernzone des Schutzgebietes nicht mehr bewirtschaftet, kein Holz mehr geschlagen und der Natur in seiner Entwicklung freien Lauf gelassen. Alte Bäume vergehen zu Todholz, bieten Insekten ein Heim und sind die Grundlage zur Entstehung neuen Lebens. Flora und Fauna kann sich entfalten. Der Schutz der Natur bietet hier die Möglichkeit zur Entwicklung eines echten Urwaldes, den es in Deutschland nicht mehr gibt. Ein Einblick in diese Waldentwicklung bekommt man auf dem Urwaldpfad am nördlichen Rand des Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin – entlang des Buckowsee und am Schanzenberg in Richtung Luisenhof.

Informationspunkt Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin
Altkünkendorfer Straße 22
16278 Angermünde OT Altkünkendorf
Tel: 0175/ 9 32 81 78
www.weltnaturerbe-grumsin.de 

Dorfkirche Altkünkendorf
Zu den Öffnungszeiten des Informationspunkt Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin kann auf Anfrage auch die Kirche besichtigt werden.


Brennerei mit Rastmöglichkeit (Imbiss, Verkostung, Einkauf, Besichtigung)
GRUMSINER BRENNEREI
Wirtschaftshof 3
16278 Angermünde OT Altkünkendorf
Tel: 033337/ 516 999
www.grumsiner.de

Strandbad Wolletzsee
Tel: 03331/ 3 21 31
www.angermuende.de

Anreise mit Bahn und Bus

  • RE 3 von Berlin Hauptbahnhof bis Angermünde


In der google-Karte sehen Sie den "Urwaldpfad", Route 1

Tour herunterladen als: KML
Zurück